alternative Heilmethoden Heilen durch Wasserübertragung Heilen durch Zeichen und vieles vieles mehr ...
Designer: Joomla Templates 3.2

Räuchern

Jedes Material, und somit auch jeder Raum „speichert“ Schwingungen und damit Informationen. Da auch jede Emotion eine Schwingung erzeugt, wird auch sie gespeichert und ist für jeden spürbar.
Über Räume, in den viel gestritten wird, sagt man: „Hier herrscht dicke Luft“.
Durch richtig eingesetztes Räuchern lassen sich Schwingungen und Muster von Räumen reinigen oder verändern.
Weiters kann man durch Räuchern Räumen fehlende oder auch bestimmte, benötigte Informationen zuführen und ergänzen.
Für frühere Generationen war es noch selbstverständlich das Haus zu räuchern.
Im letzen Jahrhundert war das Räuchern dann schon nicht mehr wichtig. Es hatte etwas "Altmodisches" an sich und höchstens zu Weihnachten wurde ein bisschen Weihrauch geräuchert. Der Sinn des Räucherns - das Innehalten, sich finden, reinigen, Energie tanken, ... - wurde vergessen.
Die Räucherdüfte bringen die Seele ins Schwingen. Sie sind Balsam für die Sinne. Die Duftmoleküle gelangen geradewegs von der Nase in den ältesten Teil des Gehirns, dem limbischen System. Dort wirken sie unmittelbar auf Gefühle, Erinnerungen und das vegetative Nervensystem. Deshalb können wir uns mit Düften beruhigen und entspannen, klären und vitalisieren, Konzentration und Kreativität stärken, Heilungsprozesse unterstützen und persönliche Entwicklungsphasen begleiten.

Räucherwerk sollte von bester Qualität sein, da die Duftstoffe direkt in das Gehirn eindringen!

nähere Information finden Sie unter 

http://www.duftklang.at/
http://www.labdanum.de/
http://www.spirit-of-berlin.de/